Was macht eigentlich ein Werkstoffprüfer?

Unternehmerverband und Arbeitsagentur empfingen 130 Schüler zum „Bewerbertag“

Rund 130 Schüler standen heute im Mittelpunkt eines „Bewerbertages“ im HAUS DER UNTERNEHMER. Bei Workshops kamen sie mit Ausbildungs- und Personalleitern hiesiger Unternehmen über Berufswahl und Bewerbung ins Gespräch. „Das bietet die einmalige Gelegenheit, die Bewerbungsmappen für einen Ausbildungsplatz von absoluten Fachleuten durchchecken zu lassen, auf deren Schreibtisch die Bewerbungen landen“, erläuterte Helga Kleinkorres vom Unternehmerverband. Sie hat den Bewerbertag für Schüler der 13 Duisburger Kooperationsschulen des Projektes „Vertiefte Berufsorientierung“ organisiert. Dieses wirtschaftsbezogene Schulprojekt wird von der Arbeitsagentur Duisburg und den Schulen finanziert und vom Unternehmerverband durchgeführt.

Partner des Bewerbertages aus der Praxis waren die Siemens AG, die Krankenpflegeschule Duisburg e.V., die Supermarkt-Kette Aldi sowie 1-2-3 Azubi fit. Die Ausbildungsleiter stellten Berufsbilder wie Elektroniker, Krankenpfleger, Fachlagerist oder Kanalbauer vor. „Viele Jugendliche haben noch nie etwas von Berufen wie Technischer Produktdesigner oder Werkstoffprüfer sowie von dualen Studienangeboten wie „Health Care Studies“ oder „Business“ gehört“, erläuterte Helga Kleinkorres. Ihr Rat an den Nachwuchs: Wer sich nicht nur für die „Top 10“ der Ausbildungsberufe bewirbt – dazu gehören z. B. Kfz-Mechatroniker oder Frisörin – hat in Zeiten des Fachkräftemangels beste Chancen, einen Ausbildungsplatz in der Region zu bekommen.

Für die 130 Schüler aus den Kooperationsschulen des Projektes „Vertiefte Berufsorientierung“ bot der Bewerbertag aber noch mehr: ein Bewerbungstraining, eine Imageberatung, bei der eine Stylingexpertin Tipps für das passende Outfit bzw. Erscheinungsbild für Vorstellungsgespräche gab, sowie die Einzel- und Gruppenberatung von der Arbeitsagentur. „Das richtige Styling ist wichtig, aber noch wichtiger ist es, sich für den richtigen Beruf zu entscheiden“, so Angela Schoofs, Chefin der Duisburger Arbeitsagentur. „Die demografischen Veränderungen in unserer Gesellschaft fordern eine passende Berufswahl. Fehlversuche können wir uns vor dem Hintergrund der immer geringer werdenden Schulabgängerzahlen nicht mehr leisten. Vertiefte Berufsorientierung bietet hier ein geeignetes Instrumentarium, den schwierigen Prozess der Berufswahl zielgerichtet und erfolgversprechend zu strukturieren.“

Weitere Informationen bei Helga Kleinkorres, 0203 99367-222, kleinkorres(at)unternehmerverband(dot)org

Auszubildende der Krankenpflegeschule zeigten beim Bewerbertag im HAUS DER UNTERNEHMER, wie ein Verband angelegt wird. (Foto: Unternehmerverband)

Ansprechpartner in der Pressestelle

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Regionalgeschäftsführung Kreise Borken / Kleve und Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org