Zweifel am gelben Schein

Datum:  - 
Seminar-Nummer: R532019
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 380,- / 310,-* Euro
Zielgruppe: Unternehmer, Geschäftsführer, Personalleiter, Führungskräfte, Mitarbeiter mit Führungsverantwortung
Anmelden

Gesetzliche Rahmenbedingungen und Entgeltfortzahlung

In der Praxis entstehen immer wieder Fragestellungen, unter welchen Voraussetzungen eine Arbeitsunfähig­keitsbescheinigung erteilt wird, und welche Möglichkeiten einem Arbeitgeber zur Verfügung stehen, der Zweifel am „gelben Schein“ hat. Im Rahmen dieses Seminars werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall dargestellt. Weiterhin wird erläutert, unter welchen Voraussetzungen erfolgversprechend eine Überprüfung einer attestierten Arbeitsunfähigkeit erfolgen kann. Diese Fragestellungen werden aus juristischer und medizinischer Sicht behandelt.

  • Rechtliche Rahmenbedingungen zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, insbesondere:
    • Beginn und Dauer der Entgeltfortzahlung
    • Auswirkungen einer „Fortsetzungserkrankung“
    • Beweiswert einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
    • Rechtsprechung zu Problemfällen bei attestierter Arbeitsunfähigkeit
  • Überprüfungsmöglichkeiten durch Einschalten des Medizinischen Dienstes, insbesondere:
    • Wie kann der MDK eingeschaltet werden?
    • In welchen Fällen sind Zweifel an einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erlaubt?
    • Wie sieht das Überprüfungsverfahren des MDK aus?

Referenten

Hans-Wilhelm Köster

Rechtsanwalt, Landesvereinigung der Unternehmerverbände nrw, Düsseldorf

Herr Köster absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften bei der Universität in Marburg mit einem anschließenden Referendariat in Düsseldorf. Er ist seit 1986 bei unternehmer nrw, Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V., in Düsseldorf beschäftigt. Herr Köster hält Seminare zu sozialversicherungsrechtlichen Themenfeldern und ist Mitherausgeber von „Personal und Recht“.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation