Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) in Produktion und Verwaltung

Datum:  - 
Seminar-Nummer: P032020
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 510,- / 420,-* Euro
Zielgruppe: Projektleiter, Ideenmanager, Verantwortliche des Vorschlagswesens, KVP-Verantwortliche, Qualitätsmanager, Lean Manager
Anmelden

Stetig Qualität, Zeit und Kosten optimieren speziell für KMU nach dem Minimax-Prinzip

Der Kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) ist kein Selbstläufer. Entscheidend ist, dass der Prozess auch gelebt wird und tatsächlich kontinuierlich verläuft. Worauf dabei zu achten ist, wird in diesem Seminar vermittelt. KMU brauchen oftmals schlanke, pragmatische Lösungen. Die in diesem eintägigen Seminar vorgestellte KVP-Systematik konzentriert sich auf Problemlösungen geringer und mittlerer Komplexität, die mit wenig Zeitaufwand entwickelt werden. So lässt sich mit überschaubarem

Aufwand die Kontinuität für Verbesserungen auch in kleinen und mittleren Organisationen sicher stellen. Anders als bei vielen anderen KVP-Konzepten stellen wir eine Variante vor, wie die Verbesserungs-Themen schon vor den Problemlöse-Workshops gesammelt, priorisiert und festgelegt werden, was den Prozess effizienter macht. Auch die Teilnehmer der KVP-Workshops werden vor den

Arbeitstreffen ausgewählt. Eine einfache, spezifische KVP-Moderations-Methode, die auch intern gewährleistet werden kann, stellt nach maximal einer Stunde konkrete Maßnahmenpläne sicher. Die Methodik ist sowohl für die Produktion als auch für die Verwaltung geeignet und kann auf firmenspezifische Bedürfnisse zugeschnitten werden.

  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess und das Paradigma dahinter

  • Erfolgsfaktoren und Subsidiaritäts-Prinzip

  • Firmenspezifisches Zuschneiden auf KMU

  • Mitarbeiter einbeziehen und zur Mitwirkung motivieren

  • Kontinuierliche Problemlösungen geringer und mittlerer Komplexität mit überschaubarem

  • Aufwand

  • Organisation und Verantwortlichkeiten

  • Der Ideenspeicher

  • KVP-Workshopaufbau

  • Verzahnung mit dem Ideenmanagement

  • Einführung von KVP

  • Eckpunkte zur Betriebsvereinbarung

  • Erfolgskontrolle und bewährte Kennzahlen

  • Den Prozess am Laufen halten

Referenten

Martin Gil-Wünschmann

Psychologe und Kommunikationswissenschaftler

Herr Gil-Wünschmann ist seit über 20 Jahren als Personal- und Organisationsentwickler tätig, Er hat einschlägige Berufserfahrungen in der Führungskräfteentwicklung, u.a. in der mittelständischen Produktion. Er verantwortete zahlreiche Führungskräfte-Projekte in mittelständischen Unternehmen als Dozent und Personalberater.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation