Online-Seminar: Prozesse analysieren und effizient gestalten mit Wertstrommanagement

Datum:  - 
Seminar-Nummer: D1032021
Ort:Büro oder Homeoffice
Preis: 380,-/310,-*
Zielgruppe: Geschäftsführer, Produktions- und Fertigungsleiter, Personalleiter, betriebliche Führungskräfte (Abteilungsleiter) direkter und indirekter Bereiche, Verbesserungsverantwortliche, Betriebsräte, Mitarbeiter
Anmelden

Ein Werkzeug zur kontinuierlichen Verbesserung und Kostenoptimierung

Die Lean-Management-Methoden sind den betrieblichen Praktikern in Produktion und Verwaltung bereits seit langem bekannt. Die Unternehmen kennen die ungenutzten Potenziale in ihrer Organisation und geeignete Methoden sind schnell identifiziert. Hierbei unterstützen Basismethoden wie 5A/5S, die 7 Arten der Verschwendung und Kaizen. 

Lean Management bietet darüber hinaus einen gut sortierten Werkzeugkasten an ausgewählten weiteren Methoden, um dem Gedanken der kontinuierlichen Verbesserung Rechnung zu tragen. Nach dem Prinzip „Problem zieht Methode“ kann als weiterer Ausgangspunkt der Verbesserung das Wertstrommanagement betrachtet werden. 

Wertstrommanagement - auch als Value Stream Management bekannt - ist eine Methode, um Produktions-, Material- und Informationsflüsse zu analysieren und effizienter zu gestalten. Richtig durchgeführt, bietet es eine gute Basis zur Kostenreduktion und Digitalisierung von Prozessen. Das Seminar betrachtet folgende Aspekte, die ein Wertstrommanagement zum Erfolg führen: 

  • Wertstromanalyse als Ausgangspunkt: standardisierte Ist-Analyse der Prozesse und ihres Zusammenwirkens
  • Erfassung und Verbesserung des Auftragsdurchlaufs anhand manueller Darstellung mit Orientierung am Fließprinzip. Beseitigung/Minimierung von Ursachen langer Lieferzeiten und Verringerung des Anteils nicht-wertschöpfender Tätigkeiten zur Einsparung
  • Erstellung einer „Ist-Map“ des gesamten Herstellungsprozesses vom Wareneingang bis zum Versand anhand standardisierter Symbole 
  • Erstellung einer „Soll-Map“(Wertstromdesign): Darstellung des Idealzustandes mit verkürzten Durchlaufzeiten, um Prozesseffizienz zu erhöhen
  • Erfolgreiche Veränderung der erfassten Prozesse

Voraussetzung zur Teilnahme am Online-Seminar
Sie benötigen einen PC oder ein Laptop mit Internetzugang, Kamera und Lautsprecher. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung durch den Veranstalter, die Haus der Unternehmer GmbH. Wir schicken den link an die EMail-Adresse, die uns vorliegt. Bitte lassen Sie uns frühzeitig wissen, wenn Sie eine andere EMail-Adresse wünschen. Bitte wählen Sie sich einige Minuten vor dem Start des Seminares ein.

Referenten

Tobias Fastenrath

Verbandsingenieur, Unternehmerverband, Duisburg

Tobias Fastenrath studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Arbeitssysteme und bildete sich zum Fachtrainer & Innovationsmanager weiter. Er arbeitete als Sicherheitsingenieur bzw. KVP- und Gesundheitsschutzkoordinator. Seit 2019 ist er Verbandsingenieur beim Unternehmerverband bzw. Projektingenieur bei HAUS DER UNTERNEHMER GmbH. Hier beschäftigt er sich mit den Themen der Arbeitswirtschaft: Entgelt- sowie Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Prozessuntersuchungen, Veränderungsprozesse, Produktivitäts-management, Produktionssysteme und Ideenmanagement.

Ralph W. Conrad

Diplom-Sozialwissenschaftler, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V.

Herr Conrad studierte Sozialwissenschaften und arbeitete nach Abschluss eines Forschungsprojektes an der TU Kaiserslautern als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Automobil-Zulieferinitiative des Landes Rheinland-Pfalz und war dort zuständig für die Bereiche betriebliche Prozessoptimierung und Markterschließung. Seit Mitte 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Unternehmensexzellenz am ifaa, zuständig für die Themenfelder Produktions- und Unternehmenssystemgestaltung / Lean Management, Industrial Engineering, Produktions-/ Prozessoptimierung, Planspiele und Rüstzeitoptimierung.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation