Umsatzsteuer aktuell - Neue gesetzliche Regelungen und Auswirkungen der Rechtsprechung

Datum:  - 
Seminar-Nummer: S052020
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 510,- / 420,-* Euro
Zielgruppe: Mitarbeiter aus den Bereichen Personal, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen sowie Verkauf und Vertrieb
Anmelden

Änderungen der Besteuerung des Waren- und Dienstleistungsverkehrs innerhalb der EU

In diesem Seminar werden die aktuellen Gesetzesänderungen, die Neuigkeiten aus der Rechtsprechung und aus den Verwaltungsanweisungen - soweit sie ab 2020 Gültigkeit haben - vorgestellt. Es werden auch die Auswirkungen der Rechtsprechung auf die Rechnungserteilung in Bezug auf die Rechnungsprüfung, Inhalte und Berichtigung einer Rechnung thematisiert.

Außerdem werden die zukünftigen – ab 2021 beabsichtigten Änderungen im Warenverkehr und Dienstleistungsverkehr innerhalb der EU vorgestellt. Schwerpunkt des Seminars sind die die Änderungen der Umsatzsteuer ab 2020 aufgrund der Quick Fixes.

Außerdem sind die ab 2020 gültigen Regelungen Schwerpunkt des Seminars. Insbesondere werden auch die neuen Meldepflichten und der Inhalt, der in diesem Zusammenhang abzugebenden Zusammenfassenden Meldung, thematisiert.

 

Leistungen / Lieferungen mit Auslandsbezug (EU und Drittland)

  • Grundsätze Ausfuhr und innergemeinschaftliche Lieferungen
    Berücksichtigung der Rechtsprechung

Änderungen des UStG aufgrund der Regelungen der MwStSystRL ab 2020

Vergleich der aktuellen Rechtslage mit der neuen Rechtslage 

  • Innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Konsignationslagerlieferungen
  • Reihengeschäfte
  • Nachweise
  • Besonderheiten des Reverse Charge Verfahrens mit Auslandsbezug
  • Hinweise auf die beabsichtigten Änderungen im Fernhandel

Die Besprechung erfolgt praxisgerecht anhand aktueller Beispiele.

Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug, Zeitpunkt

  • Gesetzliche Voraussetzungen 
  • Rechnungserteilung, Inhalte, Kleinbetragsrechnung
  • Berichtigung der Rechnung und Auswirkungen auf den Vorsteuerabzug
  • Zu hoch / unberechtigt ausgewiesene USt

 

Referenten

Hans Jürgen Bathe

Diplom-Finanzwirt, Potsdam

Dipl.-Finanzwirt Hans Jürgen Bathe arbeitete zuletzt seit 2005 bis 2016 als Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW (Nordkirchen). Seit Jahren leitet er Seminare zu steuerrechtlichen Themen mit dem Schwerpunkt Umsatzsteuer. Außerdem ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen und als Gutachter im Bereich der Umsatzsteuer tätig.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation