Online-Seminar: Umsatzsteuer Update 2021

Datum:  - 
Seminar-Nummer: D382021
Ort:Büro oder Homeoffice
Preis: 440,-/350,-*
Zielgruppe: Mitarbeiter aus den Bereichen Personal, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen sowie Verkauf und Vertrieb
Anmelden

Leistungsbeziehungen mit Unternehmern im europäischen Binnenmarkt oder im Drittland

In jedem Unternehmen ist die Umsatzsteuer eine wesentliche Steuerart. Wichtig ist hier die richtige rechtliche Beurteilung der Sachverhalte.

Thematisiert werden im Seminar insbesondere grenzüberschreitende Lieferungen und sonstige Leistungen, die Rechnungserteilung, der Vorsteuerabzug und die Rückwirkung von Rechnungsberichtigung auf den Vorsteuerabzug. Grundlage für die Besprechung sind neue aktuelle Schreiben des Bundesfinanzministers zur Auslegung dieser Rechtsfragen. Außerdem werden die jeweiligen Meldepflichten anhand der aktuellen Vordrucke an Beispielen erarbeitet und besondere Änderungen, die das Jahressteuergesetz 2020 für die allgemeine Besteuerung vorsieht, vorgestellt.

Grenzüberschreitende Vorgänge

Neuauslegung des Begriffs Werklieferung 

  • Grundlage: BMF- Schreiben vom 01.10.2020
  • Abgrenzung Werklieferung, Lieferung, Montagelieferung und Auswirkung auf die Besteuerung
  • Besonderheiten § 13b UStG
  • Eintragungsregeln in die USt- Voranmeldung / Meldepflichten
  • Besonderheiten § 13b UStG bei Eingangsleistungen
  • Beachtung bei Ausgangsleistungen / B2B oder B2C – Leistungen

Steuerbefreiung der innergemeinschaftlichen Lieferungen

  • Grundlage: BMF Schreiben vom 09.10.2020
  • Abgrenzung B2B und B2C Umsätze
  • Erarbeitung von Beispielen
  • Meldepflichten / USt- Voranmeldung, Zusammenfassende Meldung
  • Verwendung der UStIDNr.

Prüfung der UStIDNr nach § 18e UStG

  • Grundlage: BMF Schreiben vom28.10 2020
  • Erteilung der UStIDNr / befristete Erteilung

Innergemeinschaftliches Verbringen oder Lieferungen in ein Konsignationslager

  • Orientierung an der Auslegung des BMF
  • Erarbeitung von Beispielen
  • Beachtung der Aufzeichnungs- und Meldepflichten (Wahlrecht?)

Be – oder Verarbeitung

Reihengeschäfte und innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte

  • Beispiele / Meldepflichten

Abgrenzung Ausfuhr

  • Auswirkungen Brexit

Innergemeinschaftlicher Erwerb

  • Besprechung von Beispielen / Meldepflichten / Vorsteuer

Einfuhrvorgänge /

  • Hinweis auf das Digitalpaket bei B2C Vorgängen ab 01.07.2021
  • Auswirkungen des JStG

Besonderheiten zur Steuerbefreiung von Beförderungen in das- oder aus dem Ausland

  • Grundlage BMF vom 14.10.2020

Rechnungserteilung, Vorsteuerabzug

  • Auswirkungen der Rechnungsberichtigung auf den Vorsteuerabzug
  • BMF – Schreiben vom 03.09.2020
  • Vorauszahlungen Abschlagszahlungen
  • Inhalte Vorausrechnungen und Endrechnungen
  • Vorsteuerabzug aufgrund der Endrechnungen
  • Auswirkungen des Steuersatzes
  • Beispiele

Voraussetzung zur Teilnahme am Online-Seminar

Sie benötigen einen PC oder ein Laptop mit Internetzugang, Kamera und Lautsprecher. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung durch den Veranstalter, die Haus der Unternehmer GmbH. Wir schicken den link an die EMail-Adresse, die uns vorliegt. Bitte lassen Sie uns frühzeitig wissen, wenn Sie eine andere EMail-Adresse wünschen. Bitte wählen Sie sich einige Minuten vor dem Start des Seminares ein.

Referenten

Hans Jürgen Bathe

Diplom-Finanzwirt, Potsdam

Dipl.-Finanzwirt Hans Jürgen Bathe arbeitete zuletzt seit 2005 bis 2016 als Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW (Nordkirchen). Seit Jahren leitet er Seminare zu steuerrechtlichen Themen mit dem Schwerpunkt Umsatzsteuer. Außerdem ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen und als Gutachter im Bereich der Umsatzsteuer tätig.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation