Online-Seminar: Führen im Arbeitsschutz

Datum:  - 
Seminar-Nummer: D2820220
Ort:Büro oder Homeoffice
Preis: 350,-/280,-*
Zielgruppe: Führungskräfte von der Geschäftsführung bis zum Werks-/Teamleiter und Schichtführer, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Arbeitsmediziner, Betriebsräte
Anmelden

Ihr Weg in eine neue Sicherheitskultur

Weshalb haben wir so viele Unfälle? Warum halten sich die Beschäftigten nicht an die Arbeitsschutzregeln, obwohl wir immer wieder Sicherheitsunterweisungen und Schulungen durchführen? Wie kann ich Mitarbeiter motivieren sich an die Arbeitsschutzregeln zu halten?

Wenn Ihnen diese und ähnliche Fragen bekannt vorkommen, wird es Zeit Ihre Arbeitsschutzkultur zu hinterfragen und neu auszurichten. Studien zeigen, dass ca. 70-80% der (Beinahe-) Unfälle auf menschliches Fehlverhalten zurückgehen. Das heißt im Umkehrschluss: Wenn das Arbeitsschutzverhalten der Beschäftigten stimmt, kann das Unfallrisiko erheblich reduziert werden. Der Aufwand lohnt: Untersuchungen belegen, dass der „Return on Prevention“ 2,2 beträgt, also der Nutzen von Maßnahmen die Kosten der Investitionen in Prävention um mehr als das Doppelte übersteigt.

Eine verhaltensorientierte Arbeitsschutzkultur setzt an mehreren Punkten an. Ein wichtiger Stellhebel ist die Denkweise der Führung im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Art & Weise, wie Vorgesetzte in der Arbeitssicherheit handeln, hat massiven Einfluss auf das Verhalten im Arbeitsschutz. Unternehmen, die bei der Sicherheit in der ersten Liga spielen, bringen Arbeitsschutz, Produktivität und Qualität so in Einklang, dass beste Ergebnisse erzielt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer ehrlichen Revision und verbindlichen Handhabung aller Akteure, um schrittweise ein besseres Arbeitsschutzniveau zu erreichen.

Gleichwertig zur Führung sind auch entsprechende Rahmenbedingungen für einen besseren Arbeits- und Gesundheitsschutz. Das Zauberwort heißt „Nudging“ – eine neuartige Methode, die Rahmenbedingungen für menschliches Verhalten setzt und ohne Verbote & Regelungen in die gewünschte Richtung lenkt. Richtig angewendet, kann Nudging ebenfalls einen Beitrag zur Sicherheitskultur leisten und Grundlage für Sicherheitsbegehungen & Unterweisungen sein.

Teil I (Führung)

  • Verhaltensdimensionen verstehen & sicherheitswidriges Verhalten analysieren
  • Einflussfaktoren der Arbeitsschutzkultur
  • Unfälle als Führungskraft verstehen und analysieren
  • Sicherheitswidriges Verhalten ansprechen und reduzieren

Teil II (Bedingungen)

  • Nudging – Ansätze zur Verhaltensanpassung
  • Die 10 Nudges im Arbeitsschutz
  • Nudges im Betrieb entwickeln
  • Sicherheitsbegehungen und Unterweisungen mit Nudging

Voraussetzung zur Teilnahme am Online-Seminar

Sie benötigen einen PC oder ein Laptop mit Internetzugang, Kamera und Lautsprecher. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung durch den Veranstalter, die Haus der Unternehmer GmbH. Wir schicken den Link an die E-Mail-Adresse, die uns vorliegt. Bitte lassen Sie uns frühzeitig wissen, wenn Sie eine andere E-Mail-Adresse wünschen. Bitte wählen Sie sich einige Minuten vor dem Start des Seminares ein.

 

 

 

Referenten

Tobias Fastenrath

Verbandsingenieur, Unternehmerverband, Duisburg

Tobias Fastenrath studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Arbeitssysteme und bildete sich zum Fachtrainer & Innovationsmanager weiter. Er arbeitete als Sicherheitsingenieur bzw. KVP- und Gesundheitsschutzkoordinator. Seit 2019 ist er Verbandsingenieur beim Unternehmerverband bzw. Projektingenieur bei der HAUS DER UNTERNEHMER GmbH. Hier beschäftigt er sich mit den Themen der Arbeitswirtschaft: Entgelt- sowie Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Prozessuntersuchungen, Veränderungsprozesse, Produktivitäts-management, Produktionssysteme und Ideenmanagement.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation