UPDATE: Sozialversicherung 2019

Datum:  - 
Seminar-Nummer: S0920190
Ort:Haus der Unternehmer, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 480,- / 390,-* Euro
Zielgruppe: Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte der Buchhaltung und Personalabteilung sowie der Personalabrechnungen und Steuerberater
Anmelden

Die wesentlichen Grundlagen und der aktuelle Stand

Der Bereich der Sozialversicherung ist ständigen Änderungen unterworfen und zeichnet sich durch komplexe Zusammenhänge aus. Zudem hat er Auswirkungen in andere Rechtsgebiete wie das der Lohnsteuer.

Das Melde- und Beitragsverfahren zur Sozial­ver­si­cherung läuft im Rahmen der maschinell unter­stützten Entgeltabrechnung heutzutage weitgehend automatisiert. Darüber hinaus ist ein aktuelles Basis­wissen zum besseren Verständnis einzelner Regelungen sowie des Gesamt­zu­sam­menhangs, in den einzelne Regelungen einge­bettet sind, äußerst hilfreich, nicht zuletzt auch zum Schutz vor etwaigen Beanstan­dungen im Rahmen späterer Betriebsprüfung.

Die Schwer­punkte dieses Seminars liegen daher in der praxis­o­ri­en­tierten Vermittlung von Kenntnissen im aktuellen Versi­cherungsrecht der Sozialversicherung. Der Referent informiert Sie in kurzer und kompakter Art über die wesentlichen Grundlagen auf dem aktuellen Stand.

1. Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) – Rundschreiben vom 22.03.2017

  • Grundsätzliche Hinweise zur Ermittlung des regelmäßigen JAE
  • Variable Entgeltbestandteile (Ergebnisprotokoll GKV vom 21.03.2018)
  • Entgeltminderung
  • Entgeltumwandlung
  • Tariferhöhungen
  • Unterschreiten der JAEG und die Folgen
  • Beispiele

2. Geringfügig Beschäftigte (Richtlinie vom 21.11.2018)

  • Änderungen gegenüber der Richtline vom 12.11.2014
  • Ermittlung des regelmäßigen Arbeitsentgelts im Rahmen der vorausschauenden Betrachtung/Schätzung
  • Besonderheiten bei Einmalzahlungen
  • Arbeit auf Abruf bei Minijobbern (§ 12 TzBfG)
  • Was ist Arbeit auf Abruf?
  • Was ist neu bei der wöchentlichen Arbeitszeit?
  • Welche Auswirkungen haben die neuen Regelungen auf Minijobs?
  • Worauf sollten Arbeitgeber achten?                     

3. Versicherungsrechtliche Beurteilung von Studenten und Praktikanten

  • Grundsätzliches / Gemeinsames Rundschreiben vom 23.11.2016
  • 20-Stunden-Grenze
    • 26-Wochen-Regelung
  • Beschäftigung während des Studiums
    • Semesterferien
    • Wochenende
    • besondere Tageszeiten
    • zwingende Befristung der Arbeitsverträge
  • Vorrangigkeit von geringfügigen Beschäftigungen
  • Praktika im Rahmen „klassischer“ Studiengänge

4. Scheinselbstständigkeit

  • Abgrenzungsproblematik (Arbeitnehmer/Selbstständiger)
  • Mögliche Indizien für eine Beschäftigung
  • Mögliche Indizien für eine selbstständige Tätigkeit
  • Haftungsproblem
  • Aktuelle Rechtsprechung des BSG

5. Prüfungschwerpunkte der Deutschen Rentenversicherung 2019

  • Scheinselbstständigkeit
  • Dokumentation der Arbeitszeit (Welche Auswirkungen wird das Urteil des EuGHs vom 14.05.2019 auf die Sozialversicherung haben?)
  • Verträge mit Minijobbern (Bestimmung der Arbeitszeit)

Referenten

Bernd Dondrup

Krankenkassen-Betriebswirt und Qualitätsmanager, Bochum

Bernd Dondrup ist als ehemaliger Vorstand einer gesetzlichen Krankenkasse ein ausgewiesener Kenner des Sozialversicherungsrechts. Seit über 30 Jahren ist er als Referent für Unternehmen, verschiedene Bildungseinrichtungen und Verlage aktiv. Sein Schwerpunkt bildet das gesamte Sozialversicherungsrecht und weitere Themen, wie demografische Entwicklungen, Gesundheitsmanagement, Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und betriebliche Altersversorgung.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation