Online-Seminar: Änderungen zum 1.10.2022 bei Minijobbern und Midijobbern

Datum:  - 
Seminar-Nummer: D512022
Ort:Homeoffice oder Büro
Preis: 230,-/190,-*
Zielgruppe: Personalleiter, Personalreferenten, Mitarbeiter aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Steuerberater, Mitarbeiter aus Steuerkanzleien, alle die mit dem Fachgebiet betraut sind.
Anmelden

Kompaktseminar

Minijobber können ab 1. Oktober 2022 mehr Geld verdienen. Denn zusammen mit der Erhöhung des Mindestlohns steigt ihre Verdienstgrenze auf 520 Euro im Monat. Diese Anpassung wurde nach Auffassung des Gesetzgebers notwendig. Denn bei einem aktuellen Mindestlohn von 9,82 Euro dürfen Minijobber momentan maximal 45,8 Stunden im Monat arbeiten. Zum 1. Juli 2022 steigt der gesetzliche Mindestlohn auf 10,45 € und zum 1. Oktober 2022 wird der Mindestlohn dann auf zwölf Euro pro Stunde angehoben. Durch die neue Minijob-Verdienstgrenze sind dann nur noch 43,3 Stunden im Monat möglich.

 

Ziel der Anpassung ist es, dass Minijobber mit dem neuen Mindestlohn immer noch zehn Stunden die Woche arbeiten können. Dynamische Geringfügigkeitsgrenze: Künftig orientiert sich die Geringfügigkeitsgrenze an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu Mindestlohnbedingungen.

Durch die Erhöhung des Mindestlohns werden nicht nur die Betragsgrenzen angepasst, sondern noch einige andere grundsätzliche Änderungen eingeführt. So soll zum Beispiel die Möglichkeit des Überschreitens der Verdienstgrenze für Minijobs stark einge-schränkt und generell auf neue Prinzipien verändert werden.

Ebenso sollen die Beitragsgrenzen für Midijobs ausgedehnt und die Beitragsbelastungen sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer anders gestaltet werden.

  • Auswirkungen des angehobenen Mindestlohns auf die Beschäftigung bei Minijobs und  
  • Midijobbeschäftigungen (SV-Übergangsbereich)
  • Neue Höchstverdienstgrenze für Minijobs und ausgeweiteter Übergangsbereich bei Midijobs
  • Neue Grundlagen bei der Beitragslastverteilung innerhalb des „Übergangsbereichs“
  • Umstellung auf das Prinzip einer „dynamischen Verdienstgrenze“ bei Minijobs
  • Hinweis auf Übergangsregelungen      

Voraussetzung zur Teilnahme am Online-Seminar

Sie benötigen einen PC oder ein Laptop mit Internetzugang, Kamera und Lautsprecher. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung durch den Veranstalter, die Haus der Unternehmer GmbH. Wir schicken den link an die EMail-Adresse, die uns vorliegt. Bitte lassen Sie uns frühzeitig wissen, wenn Sie eine andere EMail-Adresse wünschen. Bitte wählen Sie sich einige Minuten vor dem Start des Seminares ein.

Referenten

Bernd Dondrup

Krankenkassen-Betriebswirt und Qualitätsmanager, Bochum

Bernd Dondrup ist als ehemaliger Vorstand einer gesetzlichen Krankenkasse ein ausgewiesener Kenner des Sozialversicherungsrechts. Seit über 30 Jahren ist er als Referent für Unternehmen, verschiedene Bildungseinrichtungen und Verlage aktiv. Sein Schwerpunkt bildet das gesamte Sozialversicherungsrecht und weitere Themen, wie demografische Entwicklungen, Gesundheitsmanagement, Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und betriebliche Altersversorgung.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation