Umsatzsteuer aktuell - Neue gesetzliche Regelungen und Auswirkungen der Rechtsprechung

Datum:  - 
Seminar-Nummer: S022022
Ort:HAUS DER UNTERNEHMER, Düsseldorfer Landstraße 7, 47249 Duisburg
Preis: 510,-/420,-*
Zielgruppe: Mitarbeiter aus den Bereichen, Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen sowie Verkauf und Vertrieb
Anmelden

Zuordnung der Umsätze, Abgrenzung, Steuersätze, Meldepflichten, Vorsteuer, Auswirkung der Besteuerung auf B2C oder B2B – Umsätze

In diesem Seminar werden für die Praxis wichtige Tatbestände der Umsatzsteuer vorgestellt und bearbeitet. Hierbei werden die aktuelle Rechtsprechung und die Anweisungen der Verwaltung beachtet. Thematisiert werden Regelungen zu Lieferungen und sonstige Leistungen, zum Vorsteuerabzug, Besonderheiten zu den Lieferungen, zur Rechnungserteilung zur Entstehung der Umsatzsteuer.

Lieferungen, sonstige Leistungen (B2B oder B2C)

  • Entwicklungen bei der Ortsbestimmung von Dienstleistungen
  • Abgrenzung Werklieferung/-leistung, Leistungsort bei Dienstleistungen, Anforderungen an elektronische Rechnungen

Innergemeinschaftliche Lieferungen, Ausfuhrlieferungen, Einfuhr und innergemeinschaftlicher Erwerb

  • Bestätigungsverfahren für ausländische USt-Id-Nummern
  • Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen
  • Konsequenzen des EU-Austritts von Großbritannien und Nordirland

Entstehung der Steuer (auch Teilleistungen und Vorauszahlungen)

Reverse-Charge-Verfahren, Erklärungs- und Rechnungserteilungspflichten

  • Rechnungen, Vorausrechnungen, Vorauszahlungsrechnungen, Vorsteuerabzug
  • Mögliche Fallstricke bei Eingangsrechnungen, Vorsteuern auf Anzahlungen, Aufteilung von Vorsteuern
  • Abrechnung von Anzahlungen, Teilentgelten
  • Pflichtangaben in der Rechnung
  • Voraussetzungen zur rückwirkenden Rechnungsberichtigung

Hinweise:

EU-Digitalpaket

  • Veränderung der B2C-Besteuerung ab 01.07.2021
  • Neuregelung/Ausdehnung der Versandhandelsregelung / des Fernverkaufs in § 3c UStG
  • Auswirkungen auf die Einfuhr und die sonstigen Leistungen

Referenten

Hans Jürgen Bathe

Diplom-Finanzwirt, Potsdam

Dipl.-Finanzwirt Hans Jürgen Bathe arbeitete zuletzt seit 2005 bis 2016 als Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW (Nordkirchen). Seit Jahren leitet er Seminare zu steuerrechtlichen Themen mit dem Schwerpunkt Umsatzsteuer. Außerdem ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen und als Gutachter im Bereich der Umsatzsteuer tätig.

Anmelden

Ansprechpartner

Heike Schulte ter Hardt

Referentin berufliche Bildung und Qualifikation