Arbeitsrechtliche Texte rechtssicher formulieren

Workshop im HAUS DER UNTERNEHMER

„Wer schreibt, der bleibt.“ Aber schreiben Sie auch das, was rechtlich erforderlich ist? Drückt Ihr Text das aus, was Sie wirklich aussagen möchten? Durch engere gesetzliche Vorgaben und die entsprechende Entwicklung in der Rechtsprechung verschärfen sich die Anforderungen an den Inhalt von Schreiben im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis. Unklare Formulierungen können zu einer völlig anderen Auslegung einer arbeitgeberseitigen Zusage durch das Arbeitsgericht führen. Fehlende Tatsachen oder falsche Angaben in einer Betriebsratsanhörung führen zur Unwirksamkeit einer an sich begründeten Kündigung. Überflüssige pauschale Vorwürfe machen eine Abmahnung unwirksam. In einem Seminar im HAUS DER UNTERNEHMER werden mit den Teilnehmern konkrete Texte in der Personalarbeit näher beleuchtet und anhand von praktischen Sachverhalten bearbeitet, verändert und fertiggestellt. Im Fokus steht der Bereich der arbeitsvertraglichen Pflichtverletzungen bis hin zu einer hierauf gestützten Kündigung. Ausgehend von konkreten Arbeitsanweisungen geht es um Ermahnungen, Abmahnungen, Kündigungsschreiben und Betriebsratsanhörung.

Das kostenpflichtige Seminar, das sich an Personalleiter, Personalreferenten, Mitarbeiter im Personalwesen sowie Berufseinsteiger in der Personalarbeit richtet, findet am Mittwoch, 9. April 2014, von 9 Uhr bis 17 Uhr im HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg statt. Mehr Infos unter www.haus-der-unternehmer.de; Anmeldung bei Heike Schulte ter Hardt, Tel. 0203 6082-204.

Ansprechpartner in der Pressestelle

Christian Kleff

Geschäftsführer "Wirtschaft für Duisburg" und Leiter Kommunikation und Marketing

Telefon: 0203 99367-225

E-Mail:kleff(at)unternehmerverband(dot)org

Jennifer Middelkamp

Pressesprecherin

Telefon: 0203 99367-223

E-Mail:middelkamp(at)unternehmerverband(dot)org

Geraldine Klan

Referentin

Telefon: 0203 99367-224

E-Mail:klan(at)unternehmerverband(dot)org